Zürich–Bern in 28 Minuten

Fast alle wichtigen Schienenwege der Schweiz führen «via Olten». Bahnexperten schlagen eine Alternativroute vor, die mehrere Probleme auf einen Streich lösen würde. Doch Bundesamt und Bundesbahn haben andere Pläne.

via tagesanzeiger.ch

Ja nun, was gilt jetzt? Vor paar Tagen hat doch Bundesrätin Leuthard betont, dass weniger gependelt werden müsste. Darum wolle man das Zugfahren massiv verteuern. Doch beim Bahnverkehr ist es doch sicher gleich, wie beim Strassenverkehr: Wenn die Infrastruktur ausgebaut wird, wird das auch neuen Verkehr generieren – das heisst also, dass bei einer so schnellen Verbindung noch mehr zwischen Bern und Zürich und umgekehrt gependelt wird. Beim Strassenbau wird zwar noch heute verleugnet, dass neue Strassen noch mehr Verkehr bewirkt – doch die Zuwachszahlen sagen ja etwas anderes.

Also einmal mehr: Ganz unterschiedliche Signale aus der Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.