Träumerei der selbstfahrenden Züge

Immer wieder trifft man auf Artikel und Meldungen iin den Sozialen Medien, die über die baldige Eiinführung von sogenannten führerlosen Zügen berichten. Ich halte diese Projekte noch immer für absolute Träumereien – wer den heutigen realen Bahnverkehr mit dem Mischbetrieb etwas kennt, kann nur den Kopf schütteln:

  • Vergleich mit selbstfahrenden Autos ist absurd – total verschiedene Verkehrssysteme
  • Vergleich mit selbstfahrender U-Bahn absurd – völlig geschlossenes System: Fahrzeuge, Infrastruktur, Haltestellen
  • Zug: 400 m lang, 400 to schwer, 1000 Passagiere, 200 km/h
  • Auto: 4 m lang, max 2 to schwer, 4 Passagiere
  • Gemischtverkehr: Personenzüge, Cargo, Bau- und Unterhalt
  • Verschiedenste Klassen (Intercity, ICN, Regio, S-Bahn, Sonderzüge ), Geschwindigkeiten, Tonnagen, Längen, Zugmaterial
  • Störungseinflüsse, Witterung
  • Haltestellen / Bahnhöfe nicht standardisiert – jeder ist anders
  • heute bestellte Züge sind für die nächsten 40 Jahre
  • Grundsatzfrage: Warum Lokführer weglassen?

Source: notiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.