Monat: Februar 2009

Fehlende Diskussionskultur

Einmal mehr stelle ich fest, dass es für Leute, die kaum fähig sind, eine Diskussion schriftlich führen zu können, besser wäre, keinen Blog mit Kommentarfunktion zu haben. Sie wären mit twitter wohl besser bedient – dort gibt es gar keine Möglichkeit, direkt auf einen Eintrag zu antworten. Es scheint, dass diese Leute andere Sichtweisen und andere Argumente nicht zulassen können. Statt einer Entgegnung, wird sofort mit aggressiven Äusserungen und Diffamierungen gekontert und die Diskussion geschlossen, nicht ohne im letzten Beitrag nochmals eine Breitseite auf das Gegenüber loszulassen. Da frage ich mich dann, wie das bei solchen Leuten wohl im realen Leben zu und her geht. Wird da vielleicht auch sehr schnell einfach weggelaufen und mit Türen geknallt, wenn es mal etwas anderes läuft, als man(n) sich das gewohnt ist?

Selbstbedienungsladen

Wie im letzten Beitrag geschrieben, bin ich in letzter Zeit aufmerksamer geworden, wie und wo im Internet sehr oft Urheberrechtsverletzungen – bewusst oder unbewusst – begangen werden. Es fällt mir jetzt auch öfters auf, dass auf Blogs bekannte oder weniger bekannte Themen verwendet werden, bei denen aber in der Fusszeile der ursprüngliche Ersteller weggelöscht worden ist. Noch krasser finde ich, wenn statt dem ursprünglichen Ersteller sogar der Name des Blogbetreibers eingesetzt wird. Ja gut, vielleicht hat er ein paar wenige Dinge im CSS verändert oder ein anderes Bild im Kopf eingefügt – aber das ist dann noch längst keine neue Entwicklung eines Layouts, sondern ist immer noch Kopie eines bestehenden. Warum man dem ursprünglichen Autor die „Credits“ verweigert – keine Ahnung. Wahrscheinlich will man vortäuschen, ach so gute HTML/CSS Kenntnisse zu haben.